IMG_0008-(2)

Durchfahrt im Wall verboten

Der Busbahnhof ist wegen des Umbaus auf der B7 in den Wall und zur Ohligsmühle umgezogen. WSW und Stadt sind sehr zufrieden mit der Abwicklung des ÖPNV.

Der Wall ist zum Zweirichtungsverkehr für Busse umgebaut worden. Um den Busverkehr reibungslos im Wall abfließen lassen zu können, sind dort nur Busse und Taxen erlaubt. Die Durchfahrt zur Südstraße ist in beiden Richtungen ebenfalls für PKW’s gesperrt.

Bis 11 Uhr ist der Lieferverkehr wie bisher im Wall erlaubt und Nutzer der Behinderten Parkplätze am Neumarkt dürfen bis 11 Uhr ebenfalls in den Wall einfahren. Die Ausfahrt hat keine zeitliche Begrenzung.

Die Durchfahrt für PKW’s war im Wall immer schon verboten. Findige Wuppertaler nutzen jetzt, ungeachtet der Verbotsschilder, den Wall als Durchfahrungsmöglichkeit zur Südstraße oder zum Neumarkt und behindern dadurch den Busverkehr. Vorsicht, das kann teuer werden!

Mehr zu den aktuellen Entwicklungen am Döppersberg finden Sie hier.