BeitragsbildKissRide

Abschiedsküsse im Trockenen

Ob es die kleinen oder die großen, die schweren Momente des Abschieds sind: Es sind Momente des Innehaltens. Momente in denen für kurze Zeit das Öffentliche zum Privaten wird. Momente, die ganz besondere Räume brauchen. Kiss-and-ride-Zonen sind solche Räume. 

Foto 26.09.17, 12 13 01_v2
Das Parkhaus Döppersberg mit der Kiss + Ride Zone © Verlag Mueller + Busmann GmbH & Co. KG

Der Begriff wurde bereits in den 50er Jahren erstmalig in Umlauf gebracht und beschrieb damals das Phänomen, dass Frauen ihre Männer zur Arbeit brachten und anschließend das Auto wieder mitnahmen, um es selbst zu nutzen. Nun haben sich die Zeiten glücklicherweise geändert und die Rollenverteilung sieht hier heute auch einmal umgekehrt aus. Vielleicht ist es aber auch die Partnerin, die auf Reisen geht, das Kind, das auf Klassenfahrt fährt oder die Oma, die über das lange Wochenende zu Besuch war und wieder zurück gen Norden fährt. Abschiede sind nie leicht. Deswegen hat man weltweit angefangen Kiss-and-ride-Zonen einzurichten. Sie bilden einen Ort, um kurz anzuhalten, jemanden aussteigen zu lassen, sich zu verabschieden und anschließend direkt weiter zu fahren. Auf diese Weise soll Verkehrschaos verhindert werden. Innehalten ist in diesen Zonen offiziell erlaubt, auch wenn das Zeichen „Kiss and ride“ in der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Bildtafeln der Verkehrszeichen in Deutschland bislang noch nicht aufgeführt ist.

Auch den Wuppertalern werden im Zuge der Döppersberg-Neuplanung Kiss-and-ride-Zonen eingeräumt. Das Besondere an diesen Zonen ist nicht nur ihre unmittelbare Nähe zum neuen Eingangsportal des Hauptbahnhofes sondern die Tatsache, dass sie überdacht sind. Am Wuppertaler Hauptbahnhof wird also niemand einen Abschiedskuss im Regen erleben müssen. Gleich sechs Kiss-and-Ride-Parkplätze wurden in dem neuen Parkhaus eingerichtet, das direkt mit Hauptbahnhof und Mall verknüpft ist. Abschiede können auf diese Weise ohne Stress, im Trockenen und ohne lange Laufwege stattfinden.

532_BM-5-AP-GKKxHIGx-010x-01-AE_v3
Rot markiert die Kiss-and-ride-Zone im neuen Parkhaus